Spaghetti Pizzaiola

Spaghetti Pizzaiola

(Dinner for two)

 
160g   Spaghettis
10g   Olivenöl
100g   Zwiebel
1   Knoblauchzehe
10g   Schwarze Oliven, in Lake
1 TL   Kapern
1 TL   Gemüsebrühe
600g   Tomaten aus der Dose
    Salz und Pfeffer
1 Prise   Oregano oder frischer Basilikum

Mit Pizza hat dieses Rezept nichts zu tun, es handelt sich hier um eine italienische Tomatensauce, die als Basissauce für viel verschiedene Gerichte geeignet ist. Dieses Gericht ist besonders leicht nachzukochen und gelingt nicht fast immer sondern immer. Versprochen! Zeigen Sie Ihren Liebsten mal was man aus einer Dose Tomaten so zaubern kann…

 

Vorbereitung

1. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe pellen und in feine Würfel schneiden.
2. Das Olivenfleisch vom Kern befreien und mit den Kapern fein hacken.

 

Zubereitung

1. Einen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen und schließlich das Olivenöl hinein geben. Wenn das Öl heiß genug ist,
man stellt das am besten fest, indem man einen Tropfen Wasser auf das Öl gibt – es zischt dann kurz. Wenn das Öl zu heiß geworden ist, fängt es an zu dampfen. Dann lieber noch mal von vorne anfangen),
die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben. Immer mal umrühren, damit die Zwiebeln nicht anbrennen, leicht gebräunt (goldgelb) haben diese am meisten Aroma.

2. Die Tomaten gleich aus der Dose in den Topf geben, alles umrühren und die Tomaten mit dem Kochlöffeln etwas zerkleinern. Das Oliven-Kaperngemisch und die Gemüsebrühe unter die Tomaten rühren und alles, ohne Deckel für einige Zeit auf kleiner Stufe köcheln lassen.
Da die Orginal-Pizzaiola Sauce nicht mit Mehl angedickt wird, muss reichlich Flüssigkeit verdampfen, so dass die Soße eine dick-breiige Konsistenz bekommt (Kochzeit etwa 30 Minuten).

3. Die Sauce ab und zu mal umrühren, damit sie nicht anbrennt.

4. Wenn die Pizzaiolasauce fast fertig ist, einen Topf mit reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Die Nudeln darin dann „aldente“(Packungsbeilagen lesen wie lange die Nudeln kochen müssen!) kochen. Kleine - mittlere Stufe reicht völlig aus.
Nudeln immer ohne Deckel kochen, da das Wasser gerne mal überkocht. Gleich nach dem die Nudeln im Wasser schwimmen, diese gut umrühren, damit Sie nicht zusammenkleben.
Wenn die Nudeln fertig sind, diese mit Hilfe eines Siebs abgießen und auf die Teller verteilen.
 

5. Schließlich die Sauce mit Salz, Pfeffer und Oregano oder frischem Basilikum verfeinern, nochmals aufkochen lassen und gleich mit den Spaghetti servieren.