Geldanlage: Tagesgeld oder Festgeld?

Geldanlage: Tagesgeld oder Festgeld?

Wenn es um die eigenen Finanzen geht, dann muss man sich heute im Normalfall selber um die Vorsorge kümmern, denn alleine mit der Rente wird man kaum den gewohnten Lebensstandard im Alter halten können. Die Hausbanken werben hier immer wieder mit aktuellen Angeboten wie Fonds und Aktien, aber eine Alternative stellen auch Tagesgeld und Festgeld dar und so kann es ratsam sein sich erst einmal ganz genau über die einzelnen Anbieter zu informieren, bevor man direkt einen der bindenden Verträge bei der eigenen Bank unterschreibt. Am einfachsten ist ein solcher Vergleich im Internet und mit nur einem Klick bekommt man hier eine Übersicht mit allen wichtigen Details.

Sollte man sich zwischen Tages- und Festgeld entscheiden wollen, dann erscheinen beide Angebote im Bereich Zinssatz zuerst einmal sehr attraktiv, doch auch hier gibt es Unterschiede in der Laufzeit, den Vertragsbedingungen und den Anlagemöglichkeiten. Wie der Name schon sagt, haben Kunden bei einem Tagesgeldkonto die Möglichkeit wirklich zu jeder Zeit wieder auf das Geld zurückzugreifen und dieses vom Konto abzuheben. Die Banken selber können dadurch also nur kurzfristig mit dem Geld der Kunden planen und so kommt es auch dazu, dass die Zinssätze hier zwar relativ hoch ausfallen, aber schwankend sind und man so jeden Tag mit einem anderen Zinssatz auf die Anlage rechnen kann. Dazu kommt auch, dass es eine Ablagegrenze gibt und man so für kurze Zeit sein Vermögen gewinnbringend anlegen kann.

Wie oben erwähnt, wäre das Festgeldkonto eine andere Alternative und dieses sollte man nur nutzen, wenn man zum einen ein bestimmtes Mindestkapitel mitbringt und zudem für einen längeren Zeitraum auf sein Geld verzichten kann, denn dieses Kontenmodell kann man nur nutzen, wenn man bereit ist, auch die Laufzeit einzuhalten, welche zwischen mehreren Monaten und oft auch Jahren geht. Dafür bekommt man einen festen Zinssatz, welcher sich auch nicht ändert. Sollte man also sein Vermögen langfristig und sicher anlegen wollen, dann wäre dies eine gute Möglichkeit.

Ob man nun ein Festgeldkonto, oder doch das Tagesgeld für das eigene Vermögen nutzt, hängt also von mehreren Faktoren wie Laufzeit, Zinssatz und auch Höhe der Geldsumme ab und nach diesen Kriterien sollte man auch Anbieter wie beispielsweise die Targo Bank oder Postbank miteinander vergleichen. Hat man dieses Konto abgeschlossen, dann muss man zudem wissen, dass bei beiden Kontenmodellen mit diesem Geld nicht handeln kann, also ist es nicht möglich Geld zu überweisen, um zum Beispiel Rechnungen zu begleichen.

Fakt ist, dass die Möglichkeiten am Markt heute grenzenlos sind und man solche Konten nicht unbedingt bei der eigenen Hausbank abschließen muss, sondern den Anbieter frei nach den oben genannten Faktoren wählen kann. Bei offenen Fragen kann man auch die Kundenhotline der Banken noch einmal kontaktieren und so auf Nummer sicher gehen, dass man auch die passende Anlagemöglichkeit für das eigene Vermögen gefunden hat.